Corona-Regeln für den Gottesdienst

In der Kirche ist eine FFP2-Maske zu tragen. Zu beachten ist, dass die Maske durchgehend, also auch am Platz zu tragen ist.

Das gemeinsame Singen im Gottesdienst ist ebenfalls nur mit Maske erlaubt.

Die genauen ausführlichen Anweisungen finden Sie hier:

Diözesane Anweisung für Liturgie und Seelsorge


Zukünftig besteht die Möglichkeit regelmäßig von Pfr. Cyprian zur Kranken-kommunion bzw. zur Spendung der Sakramente besucht zu werden.

Bitte melden Sie sich entweder direkt bei Pfr. Cyprian unter 91330 oder im Pfarrbüro Bonbruck unter 9650-0.


Zu Beginn der Adventszeit am Montag, 29.11.2021: Die Texte liegen zur Gestaltung vom Hausgottesdienst in der Kirche auf. Bitte beteiligen Sie sich zahlreich. Wer am Montag keine Zeit hat, kann die Vorlage gerne auch an einem anderen Tag im Advent zum gemeinsamen Gebet in der Familie benützen. Bitte bewahren Sie die Texte auch für den Heiligen Abend auf.


Liebe Pfarrangehörigen unserer Pfarreiengemeinschaft Bodenkirchen – Bonbruck und Margarethen

Grüß Gott miteinander,

mit dem 1. Adventssonntag beginnt das neue Kirchenjahr.

Ich heiße Sie alle herzlich willkommen zu dieser besonderen Zeit der Gnade, Zeit der Vorbereitung auf Weihnachten, auf die Ankunft unseres Herrn Jesus Christus.

„Es kommt der Herr der Herrlichkeit“ – möge ER erneut in unseren Herzen, in unseren Familien, in unserer Gesellschaft, in unserer Welt ankommen.

Wegen der derzeitigen Corona-Pandemie werden manche Adventsfeiern ausfallen oder nicht wie gewohnt stattfinden. Trotzdem können wir die Zeit so gestalten, dass sie sowohl durch gemeinschaftliches als auch persönliches Gebet zur Intensivierung der eigenen Gotteserfahrung dient (vgl. Gotteslob Nr. 23-27).

Die Gottesdienste in unseren Kirchen werden wie gewohnt gefeiert.

Zum 1. Advent werden die Kränze und Kerzen gesegnet, bitte bringen Sie Ihren Adventskranz in die Kirche mit.
Neben dem schönen Brauch des Frauentragens kann zuhause auch eine Marienfigur geschmückt werden, vor der Sie sich zum Gebet versammeln können.
Bitte nehmen Sie sich in diesen Tagen Zeit zur persönlichen Besinnung und zum gemeinsamen Gebet; Texte für den Hausgottesdienst liegen in den Kirchen zur Mitnahme auf.
Den Bußgottesdienst feiern wir am 3. Adventsonntag in Bonbruck und am 4. Adventssonntag in Bodenkirchen. Zum 4. Advent wird das Friedenslicht in der Pfarrei verteilt werden.
Für den Kirchenschmuck dürfen Sie zuhause Sterne basteln, die dann an Weihnachten in der Kirche Bonbruck aufgehängt werden.
An den Sonntagen dürfen Kinder jeweils ein Türchen am Adventshaus öffnen.

Ich wünsche Ihnen eine gnadenbringende, gesegnete Adventszeit.

Ihr Pfarrer Cyprian


Nikolausdienst am Sonntag 5.12./Montag, 06.12. in beiden Pfarreien. Wer den Nikolaus mit oder ohne Knecht Ruprecht ins Haus kommen lassen möchte, sollte sich für Bodenkirchen im Pfarrbüro, Tel. 9650-10 am Mo., Mi., melden. Anmeldeschluss ist am Mittwoch, 01.12.

Bitte geben sie den Text, der den Nikolaus über ihre Kinder informiert bis spätestens Freitag, 03.12. im Pfarrbüro Bonbruck ab.

Für den Bonbrucker Nikolausdienst können im Pfarrbüro die Telefonnummern der Verantwortlichen erfragt werden.

Vergelt´s Gott der Landjugend, die diesen Dienst übernimmt. 


Der Pfarrfamilien-Weihnachtsnachmittag muss leider coronabedingt in diesem Jahr ausfallen. Wir wünschen allen, die regelmäßig an unseren Nachmittagen teilnehmen, ein friedvolles Weihnachtsfest 2021.


Sternenmomente in der Kirche Bonbruck

In einem Jahr in dem wir wieder auf vieles verzichten mussten, wollen wir uns gemeinsame Sternen-Momente schenken! Kurz vor Weihnachten werden wir die Sterne in der Kirche Bonbruck wieder aufhängen. Lasst Euch davon begeistern und überraschen! 

Abgeben könnt Ihr Eure selbstgebastelten Sterne (bitte wg. der Stabilität nur aus Tonpapier) für Bonbruck bis spätestens Freitag, 03.12. in der Kirche.


Weltgnadenstunde zum Hochfest der "Unbefleckten Empfängnis"

Wir begehen am 08. Dezember von 12:00-13:00 Uhr mit einer Andacht in der Kirche Bodenkirchen die Welt-Gnadenstunde zum Fest der Unbefleckten Empfängnis Mariens.

Geschichte

Mariä Empfängnis, ein katholischer Feiertag, feiert jedes Jahr am 8. Dezember die Empfängnis der Maria durch die Mutter Anna, findet also 9 Monate vor der tatsächlichen Geburt Marias statt.

Der katholische Feiertag Mariä Empfängnis wird oft mit der Empfängnis Jesu verwechselt. Ursprünglich hieß der erstmals im 12. Jahrhundert durch Anselm von Canterbury in England eingeführte Feiertag  "Tag der Empfängnis der Allerheiligsten Gottesmutter durch Anna". Unter Papst Sixtus IV wurde das Fest 1477 im Bistum Rom als Hochfest mit Messe eingeführt und seitdem am 8. Dezember gefeiert. Ein innerhalb der gesamten katholischen Kirche stattfindender Feiertag wurde der 8.12. unter der heutigen Bezeichnung  „Mariä Empfängnis" erst im Jahre 1708 unter dem damaligen Papst Clemens XI. Papst Pius IX war es, der 1854 das Dogma der ohne Erbsünde geborenen Gottesmutter Maria verkündete.

Brauchtum

Die katholische Kirche begeht den Feiertag jährlich am 8. Dezember als Hochfest, also als ein Fest, welches aufgrund seiner Glaubensaussage von besonderer Bedeutung ist. In Rom begeht der Papst den Feiertag mit einem an die Jungfrau Maria gerichteten Gebet an der Piazza di Spagna.


Die nächsten Tauftermine:

            Sa. 04.12./So. 05.12.21                      Bodenkirchen

            Sa. 11.12./So. 12.12.21                      Bonbruck

Es besteht nun auch die Möglichkeit, am Samstag zu taufen. Hierzu gibt es keine festen Uhrzeiten. Für den Sonntag bleibt es bei 10.30 Uhr bzw. 14.00 Uhr.


Wichtiger Hinweis zu den Gottesdienstzeiten:

Bitte achten Sie auf etwaige Änderungen aufgrund Corona.

Ich darf nochmals hinweisen auf die verschiedenen Möglichkeiten, im Bedarfsfall auf die Übertragungen via Fernsehen bzw. Online-Streaming, vor allem für unsere Kranken und jene, die die Kirche nicht besuchen können ist dies eine wertvolle Alternative.


Messintentionen für Bonbruck, Bodenkirchen und Margarethen, nach Möglichkeit auch für Montag, Dienstag und Freitag, werden zu den üblichen Bürozeiten im Pfarrbüro Bonbruck entgegen genommen.

Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch, u. Freitag v. 8.00 – 12.00 Uhr und    

                        Donnerstag v. 8.00 – 11.00 Uhr und 14.00 – 16.30 Uhr


Termine für das kommende Jahr, soweit schon bekannt, besonders für geplante Hochzeiten, bitte im Pfarrbüro melden, damit Terminüberschneidungen vermieden werden.


Liebe Pfarrangehörige. Die Annahme von Messintentionen bedeutet stets einen großen zeitlichen Aufwand im Pfarrbüro. Um dies zu vereinfachen, haben wir ein Formular zur Abgabe entworfen. Es liegt diesem Pfarrbrief bei und kann bei Bedarf an den Schriftenständen der Kirchen mitgenommen werden. Bitte beachten sie folgendes: Pro Blatt können max. zwei Intentionen bestellt werden. Füllen sie dazu das Formblatt aus und legen pro Intention 5,-- Euro zusammen mit diesem in ein Kuvert. Das Kuvert kann in den Briefkasten im Pfarrbüro geworfen oder während der Öffnungszeiten dort bzw. in der Sakristei abgegeben werden.  

Hier können Sie sich die Vorlage "Messintentionen" ausdrucken!